Aktuelles

Pressemitteilungen

Veröffentlicht am 06. März 2018

Dirk Panter und Holger Mann, erklären zum geänderten Antrag „Jahrgangsübergreifender Unterricht“ (Drs. 6/7699 + Änderungsantrag), der am Freitag, 2. März 2018, im Schulausschuss einmütig beschlossen wurde: "Jahrgangsübergreifender Unterricht setzt positive Impulse – einerseits im ländlichen Raum zum Erhalt der Grundschulen, andererseits als pädagogisches Konzept zur Weiterentwicklung unserer Schulen", resümieren die beiden Leipziger SPD-Abgeordneten Dirk Panter und Holger Mann. Nach der fachlich fundierten Anhörung im September 2017 haben die Koalitionsfraktionen Anregungen in einem Änderungsantrag aufgegriffen.

"Wir freuen uns, dass dadurch zukünftig auch Grundschulen, die jahrgangsübergreifenden Unterricht freiwillig aus pädagogischer Motivation praktizieren, Anrechnungsstunden zur individuellen Förderung erhalten werden. Von diesem Schritt werden die Grundschule Liebertwolkwitz sowie die Nachbarschaftsschule Leipzig profitieren“, so Panter und Mann weiter.

Veröffentlicht am 01. März 2018

Die Koalition löst mit dem heutigen Beschluss einmal mehr eine Zusage ein: Wir lassen unsere Kommunen mit ihren Problemen nicht allein. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten zu Recht, dass sich der Staat kümmert und für eine funktionierende Infrastruktur sorgt. In unseren Gesprächen mit Kommunalpolitikern und deren Verbänden hat das Thema Infrastruktur, besonders die Verkehrsanbindungen und der Breitbandausbau, immer wieder großen Raum eingenommen. Ich freue mich sehr, dass die Stadt Leipzig nun rund 15 Millionen Euro zusätzlich für anstehende Sanierungsmaßnahmen zur Verfügung hat.

Folgende Einzelmaßnahmen werden in der Stadt Leipzig realisiert:

- Hallesche Straße - Haltestellenumbau Stahmeln und Gleisbau (79.486,1 T. Euro)

- Radverkehrsanlage Landsberger Straße von Südtangente bis Möckernscher Weg (187.493,4 T. Euro)

- Straßenbau M.-Luther-Ring/Dittrichring zwischen Lotterstraße und Thomaskirchhof (447.729,4 T. Euro)

- Riebeckstraße von Eilenburger Straße bis Täubchenweg (484.410,7 T. Euro)

- Erneuerung Eisenbahnüberführung Dieskaustraße Strecke 6379 Leipzig-Plagwitz-Gaschwitz (1.473.115,7 Mio. Euro)

- Karl-Heine-Straße von Erich-Zeigner-Allee bis Ferdinand-Lassalle-Straße (1.602.337,3 Mio. Euro)

- Ersatzneubau der Plagwitzer Brücke im Zuge der Karl-Heine-Straße über die Weiße Elster, Teilobjekt Brückenbau (5.300.000,0 Mio. Euro)

- Ersatzneubau der Brücke im Zuge der Straße des 18. Oktober über die Anlagen der DB AG (5.419.301,5 Mio. Euro)

Veröffentlicht am 18. Januar 2018

Die Leipziger Landtagsabgeordneten Holger Mann und Dirk Panter (beide SPD) begrüßen die gestrige Bekanntgabe des aktuellen ÖPNV-Investitionsprogramms:

„Uns freut, dass der Freistaat Sachsen die Verkehrsunternehmen in der Region Leipzig und Nordsachsen dieses Jahr mit mehr Mitteln – insgesamt 43,4 Millionen Euro – unterstützt.

Die sehr positive Entwicklung der Fahrgastzahlen im öffentlichen Personennahverkehr erfordert weitere Investitionen, damit die Kundenzufriedenheit weiter steigt und die Verkehrsunternehmen Mobilität für alle sichern können. Die um 5,4 Prozent gestiegene Fördersumme aller Vorhaben (2017: 129 Mio. Euro; 2018: 136,6 Mio. Euro) ist Beleg für diesen Anspruch.

Gut, dass der Freistaat damit einen größeren Beitrag zur Nachhaltigkeit und Gesundheit in unserer wachsenden Stadt leistet. Ohne einen starken und bezahlbaren ÖPNV droht der Verkehrskollaps und auch Fahrverbote für PKW-Fahrer.“

Konkret können dieses Jahr die Beschaffung von weiteren Niedrigflurwagen der Leipziger Verkehrsbetriebe, das zuletzt ins Stocken geratene barrierefreie Ausbauprogramm an Straßenbahnhaltestellen sowie der grundhafte Ausbau von Haltestellen am Hauptbahnhof, in der Karl-Liebknecht-Straße, in Großzschocher und an der Plagwitzer Brücke umgesetzt werden.

Seiten

Facebook

Twitter