Land stellt weiteres Geld für Barrierefreiheit in Sachsen bereit

 

 

 

 

 

Land stellt weiteres Geld für Barrierefreiheit in Sachsen bereit

Leipzig profitiert von Invest-Programm „Lieblingsplätze für alle“

Der Freistaat Sachsen stellt zusätzliche Mittel in Höhe von 600.000 Euro für das Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen „Lieblingsplätze für alle“ bereit. Die Stadt Leipzig erhält davon 58.500 Euro. Dazu erklären die SPD-Landtagsabgeordneten Holger Mann und Dirk Panter:


„Für die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben müssen wir Barrieren abbauen - in den Köpfen und im öffentlichen Raum. Das Invest-Programm „Lieblingsplätze für alle“ fördert seit 2014 den barrierefreien Umbau öffentlicher Einrichtungen, damit diese vor allem auch für Menschen mit Behinderung leichter nutzbar sind.“


Das Programm wird in Leipzig sehr gut angenommen. In den Jahren 2015 und 2016 wurden die zur Verfügung stehenden Mittel in Höhe von jeweils rund 250.000 Euro vollständig ausgeschöpft. So konnten beispielsweise der Einbau einer behindertengerechten Toilette im Geyser-Haus sowie ein Unterstützungssystem für Menschen mit eingeschränktem Hör- und Sehvermögen im Soziokulturellem Zentrum „Die Villa“ realisiert werden.


„Dieses Programm hilft vor Ort Barrieren abzubauen und Zugänge zu erleichtern. Es ist damit eine wichtige Maßnahme für mehr Inklusion in Sachsen. Wir sollten es deshalb auch im Haushalt für 2019/2020 fortsetzen.“  

 

Hintergrund:
Zur Verfügung stehende Mittel für ganz Sachsen:
 
2015 und 2016 jeweils rund 2.5 Millionen Euro.
 
2017 und 2018 jeweils rund 3.0 Millionen Euro plus die hier genannten 600.000 Euro für 2018 zusätzlich.